Das Ziel des Schüler-Klimagipfels ist es, den Schülern die Zusammenhänge von CO²-Emmission, Treibhauseffekt, anthropogenem Klimawandel und Klimagerechtigkeit zu veranschaulichen. Gemeinsam mit Experten werden Lösungsmöglichkeit und das Szenario 2050 diskutiert. Der Leitgedanke der Veranstaltung ist „Schüler für Schüler“, d.h. dass Schüler-Moderatoren, mit der Unterstützung eines erfahrenenen Radio-Moderators, duch das Programm leiten, sowie Schüler auch aktiv ins Programm durch Vorträge oder Talkrunden mit eingebracht werden. Das Veranstaltungsformat zeichnet sich durch spezielle Wissensvermittlung, aktive Beteiligung der Schüler und einen außerschulischen Lernort, wie z.B. ein Stadttheater aus.